Datenschutz
Impressum
Nachricht vom: 26.08.2013

Die Zeit drängt!

Antrag für ein SchokoTicket schnell stellen

Moers, 21.08.2013 – Die NIAG weist die Schüler und Schülerinnen, die noch nicht im Besitz Ihres SchokoTickets sind, darauf hin, dass nun die Zeit für den Antrag zur Ausstellung eines solchen Tickets langsam knapp wird, will man es denn pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres in Händen halten. Die Vertriebsabteilung des Verkehrsunternehmens gibt dazu folgende Hinweise: Die Antragsformulare für das SchokoTicket gibt es sowohl in allen NIAG-KundenCentern als auch im Internet unter www,niag-online.de im Downloadbereich. Schüler und Schülerinnen, die Anspruch auf eine Fahrtkostenerstattung haben, müssen sich diesen vom zuständigen Schulverwaltungsamt auf dem Antrag bestätigen lassen. Zu den anfallenden Kosten für das SchokoTicket teilt die NIAG mit, dass der zu zahlende Eigenanteil für das erste Kind monatlich 12 Euro beträgt und der für das zweite Kind bei 6 Euro pro Monat liegt. Eine frei wählbare Erweiterung auf die Preisstufe E beträgt 16 Euro/Monat. Schüler und Schülerinnen, ohne Anspruch auf Fahrtkostenerstattung, haben die Möglichkeit, das Schokoticket für monatlich 30,95 Euro zu erwerben.

SchokoTicket-Inhaber können mit dem Ticket nicht nur zur Schule fahren, sondern auch in der Freizeit mit Bus und Bahn mobil sein, entweder am Niederrhein oder im Ruhrgebiet.

Weiterführende Informationen geben die Mitarbeiter des Verkehrsunternehmens in den jeweiligen NIAG-KundenCentern. Telefonisch gibt es eine Beratung unter der Nummer 0800 – 205 11 22.

Warum die Zeit drängt? Die Bearbeitung des Antrags nimmt natürlich bei der NIAG eine gewisse Zeit in Anspruch und der Schuljahresbeginn rückt mit dem 4. September immer näher. Wer dann ohne gültiges Ticket im Bus angetroffen wird, hat leider mit der Zahlung eines erhöhten Beförderungsentgelts zu rechnen. Diese Unannehmlichkeiten, so die zuständigen Mitarbeiter des NIAG-Vertriebs, sind durch einen rechtzeitig gestellten Antrag einfach zu umgehen.