Datenschutz
Impressum
Nachricht vom: 10.01.2013

NIAG setzt erfolgreiche Weiterbildung
mit Partnern fort

Bewerbungen für Lehrgänge jederzeit möglich

Der Fachkräftemangel ist auf dem Verkehrsmarkt angekommen. Besonders Fahrpersonal für Busse und Bahnen im Nahverkehr, Güterzüge und LKW wird händeringend gesucht. Die NIAG hat hier im Jahr 2007 den Bedarf erkannt und ein Bildungszentrum zur Weiterbildung und Qualifizierung vor allem von Langzeitarbeitslosen entwickelt. „Das NIAG-Bildungszentrum zeigt seit Jahren erfolgreich, wie auch ältere Arbeitslose eine echte Chance auf eine neue berufliche Perspektive erhalten können. Hier wurden die Zeichen des demografischen Wandels rechtzeitig erkannt“, freut Dr. Ansgar Müller, Landrat des Kreises Wesel. Erst jüngst erhielt die NIAG für diese Arbeit zusammen mit zwei weiteren Unternehmen aus dem Kreis Wesel den Preis „Unternehmen mit Weitblick“ der INISS (Initiative Niederrhein Innovation Senior Services). „Auf diese Auszeichnung sind wir besonders stolz, denn sie bestätigt unseren Weg, dem demografischen Wandel aktiv zu begegnen“, erläutert NIAG-Vorstandsmitglied Hans-Joachim Berg.

Gemeinsam mit potenziellen Arbeitgebern, den Jobcentern und Arbeitsagenturen der Region schauen die Mitarbeiter des Bildungszentrums vor dem Start der Qualifizierung genau, ob die Bewerber alle Voraussetzungen für die Berufe im Verkehrsmarkt mitbringen. Im Jahr 2013 soll hier auch die Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Wesel und der INISS weiter gelebt und vertieft werden. „Die erfolgreich durchgeführten Weiterbildungen bei der NIAG sind ein Beleg dafür, dass die gezielte Qualifizierung auch von längerfristig Arbeitslosen ein wirkungsvolles Mittel für den nachhaltigen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt ist“, betont Ellen Burhans, Geschäftsführerin des Jobcenter Kreis Wesel. „Wir freuen uns besonders, dass unsere Teilnehmer nach erfolgreicher Qualifizierung in der Regel Arbeitsverträge unterschreiben können“, betont Hans-Rudolf Röhling, Leiter des NIAG-Bildungszentrums. „Denn als zertifizierter Bildungsträger ist es für uns wichtig, nicht nur auszubilden, sondern mit unseren Kontakten auch wirklich in Arbeit zu vermitteln.“

Bereits im ersten Quartal 2013 startet das Bildungszentrum mit drei Qualifizierungen in folgenden Berufsbildern: Kraftfahrer im Güterverkehr (Kursbeginn: 28. Januar 2013), Kraftfahrer/-in im Personenverkehr (Kursbeginn: 4. Februar 2013), Triebfahrzeugführer/-in (Kursbeginn: 4. März 2013). „Bewerbungen sind bei uns jederzeit möglich“, betont Marion Lätzsch, stellvertretende Leiterin des Bildungszentrums. Denn auch im weiteren Jahresverlauf sind Kurse auch in direkter Zusammenarbeit mit einem Arbeitgeber, der den Teilnehmern bereits vor dem Start eine Einstellungszusage bei erfolgreichem Abschluss gibt, geplant. Die Mitarbeiterinnen des NIAG-Bildungszentrums beraten gerne zu den Weiterbildungsmöglichkeiten und den jeweiligen Berufsbildern.

Telefon: 02841/205-252 (Marion Lätzsch) oder -530 (Dominika Matthies).