Nachricht vom: 16.05.2017

Jetzt auch in Voerde:

Individuell mobil mit Bus und Carsharing

Voerde, 15.05.2017 – Flexibel, kostengünstig, umweltbewusst und individuell unterwegs sein ohne eigenen PKW – das ist ab sofort auch in Voerde möglich. Mit der Einrichtung eines Carsharing-Stellplatzes gegenüber der Bushaltestelle Rathausplatz beschreitet die Stadt Voerde jenen Weg, den in den letzten Monaten schon einige Kommunen im Verkehrsgebiet der NIAG beschritten haben. Das Verkehrsunternehmen, das im November 2016 einen Kooperationsvertrag mit Ford Carsharing abschloss, bietet seinen Kunden damit eine individuelle Mobilität an. Die Kombination von ÖPNV und Carsharing ist jedoch nur dann kundenfreundlich umsetzbar, wenn auch eine Unterstützung der Stadt erfolgt – so wie jetzt in Voerde. „Verwaltungsintern haben wir die Möglichkeit der Unterstützung des Kooperations-Projektes geprüft und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die Einrichtung eines Carsharing-Stellplatzes in der Innenstadt, vis-à-vis der Haltestelle Rathausplatz, genau der richtige Standort für dieses bürgerorientierte Angebot ist“, führt Dirk Haarmann, der Voerder Bürgermeister, aus. „Auch vor dem Hintergrund, dass die Bürger ohne eigenes Auto abends und am Wochenende, wenn die Busse nicht mehr in einem engen Takt fahren, individuell mobil bleiben, bringen wir uns als Stadt gerne ein“, erläutert Haarmann das städtische Engagement. „Voraussetzung für eine attraktive Verknüpfung von ÖPNV und Carsharing ist ein zentral und in direkter Nähe zu einer stark frequentierten Haltestelle gelegener Stellplatz – genauso wie wir es hier in Voerde antreffen“, ergänzt Peter Giesen, Vorstand der NIAG. Das Fahrzeug, das die Hand-in-Hand greifende Mobilität erst möglich macht, wird vom Autohaus Ford Bernds in Voerde zur Verfügung gestellt. Florian Bernds als Vertreter des Kooperationspartners vor Ort stellt mit dem roten Ford Fiesta ein Fahrzeug zur Verfügung, das zwar kompakt daher kommt, aber dennoch ausreichend Platz für die Mitnahme mehrerer Personen bzw. für die Beförderung von Gepäck oder größeren Einkäufen bietet. „Das Fahrzeug wird einfach über die Ford Carsharing App ganz unkompliziert gebucht und mit der Kundenkarte geöffnet. Dann steht der Nutzung nichts mehr im Wege. Berechnet wird lediglich ein Stundensatz von 5 Euro sowie pro gefahrenen Kilometer 0,19 Cent; abgerechnet wird dann per Abbuchungsverfahren vom Konto“, erläutert Bernds die einfache Handhabung für Jedermann. Zu beziehen ist die Kundenkarte in allen NIAG Kundencentern sowie bei Ford Bernds, Oberer Hilding 34 in Voerde. Für Abonnenten der NIAG kostet die Registrierung einmalig 19,90 Euro – inklusive 10 Euro Fahrguthaben. Und das Besondere: Mit der Ford Carsharing Kundenkarte sind nicht nur die Fahrzeuge im NIAG-Verkehrsgebiet nutzbar, sondern alle Ford Carsharing Fahrzeuge in ganz Deutschland und darüber hinaus alle Autos von Flinkster, dem Carsharing Anbieter der Deutschen Bahn – bundesweit insgesamt mehr als 4.200 Fahrzeuge in nahezu 400 Städten. Weitere Informationen rund ums Carsharing Angebot gibt es auf www.ford-carsharing.de und www.niag-online.de