Datenschutz
Impressum
Nachricht vom: 20.07.2017

Mobilitätsqualität für Issumer Bürger

Issum beteiligt sich am Carsharingprojekt

Issum, Juli 2017 – Flexibel und individuell mobil sein – ohne eigenes Fahrzeug – das können ab sofort auch die Issumer Bürger. In zentraler Lage mitten im Ort, an der Schulstraße Ecke Gelderner Straße, steht nun ein Ford Carsharing-Fahrzeug zur Verfügung. Bürgermeister Clemens Brüx hatte sich an die Kooperationspartner NIAG und Ford Espey aus Kamp-Lintfort gewandt, die sich gemeinsam mit weiteren Ford-Händlern im Bedienungsgebiet der Verkehrsbetriebe dafür einsetzen, den Bürgern eine hohe Mobilitätsqualität zu bieten. Da, wo Busse wegen des Fahrplans nicht immer zur Verfügung stehen bzw. Freizeitfahrten oder der Transport von größeren Sachen anstehen, greift das Carsharing-Angebot von Ford. „Dieses Angebot wollte ich für unsere Bürger nach Issum holen“, erläutert Bürgermeister Brüx das nun in die Tat umgesetzte Vorhaben. „Der ländliche Raum soll nicht dadurch geprägt sein, dass eine gesicherte Mobilität oft nur durch die Anschaffung eines familiären Zweitwagens möglich ist. Vielmehr ist die Gemeinde angehalten, ihren Bürgern ein günstigeres und umweltfreundlicheres Angebot zu machen. Und dies haben wir mit dem Carsharing-Standort mitten in Issum jetzt erreicht“, freut sich Brüx. Ford Espey aus Kamp-Lintfort bietet den Carsharing-Kunden einen 5-türigen, 82-PS-starken grauen Ford Fiesta an, ausgestattet mit Klimaanlage und Isofix-Halterung für die sichere Mitfahrt der Jüngsten. „Der Fiesta ist einer der beliebtesten Ford-Carsharing Fahrzeuge, da er kompakt daherkommt, aber ausreichend Platz für Mitfahrer und Gepäck bietet. Außerdem ist er kostengünstig sowohl im Stundensatz als auch in der Kilometerpauschale“, stellt Ford Espey Geschäftsführerin Stefanie Kluge dar. Mit einer einmalig zu entrichtenden Anmeldegebühr, die bei derzeit 19,90 Euro liegt – inklusive eines Fahrguthabens von 10 Euro - erhält man eine Ford/NIAG-Kundenkarte, mit der man nicht nur regional flexibel unterwegs sein kann. Ford Carsharing ist in ganz Deutschland verfügbar. Außerdem stehen den Nutzern alle Fahrzeuge von Flinkster Carsharing zur Verfügung. Alle Informationen hierzu findet man auf http://www.ford-carsharing.de/ sowie über die Verlinkung auf der Internetseite der NIAG http://www.niag-online.de/. Für die Nutzung eines Fiestas zahlt der Kunde dann noch einen Stundensatz von 5,00 Euro, der in der Zeit zwischen 22 bis 8 Uhr sogar nur 1,50 Euro beträgt, sowie eine Kilometerpauschale von 19 Cent. Weitere Kosten fallen nicht an; ist ein Nachtanken erforderlich, liegt eine Tankkarte im Fahrzeug, deren Bedienung dem Kunden bei Buchung erläutert wird. „Dass diese Kooperation auf dem richtigen Weg ist, zeigt sich in der Anzahl der Standorte der Carsharing-Fahrzeuge“, ergänzt NIAG-Vorstand Peter Giesen. „Mit Issum und zwei weiteren neuen Stellplätzen, die in Kürze eingerichtet werden sollen, bieten wir dann im NIAG-Bedienungsgebiet in 16 Kommunen 23 Fahrzeuge an. Die Wagen stehen überwiegend in kurzer Distanz zu einer gut frequentierten Bushaltestelle oder auch häufig direkt am Bahnhof“, so Giesen. Sollten weitere Gemeinden Interesse am Mobilitätsprojekt haben, so kann ein Erstkontakt über die Projektkoordinatorin der NIAG, Heike Leu-Valentin, unter der Rufnummer 0 28 41/205 103, erfolgen.