Datenschutz
Impressum

Ab 1. August 2008: Neue Preise für Bus- und Bahnfahren am Niederrhein

Moers, 10. Juni 2008 - Zum 1. August 2008 passt die Verkehrsgemeinschaft Niederrhein (VGN) die Preise für das Bus- und Bahnfahren in den Kreisen Wesel und Kleve um durchschnittlich 3,66 Prozent an. „Dies ist notwendig," so Manfred Gitzler, Leiter der VGN-Geschäftsstelle, „damit die Verkehrsunternehmen für die Niederrheiner trotz der weiter steigenden Kosten für die  Leistungserbringung im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ein attraktives Angebot aufrecht erhalten können. Dennoch sind sich die Verkehrsunternehmen bewusst, dass eine Preiserhöhung mit Augenmaß erfolgen muss, denn nicht nur das Fahrplanangebot bestimmt die Attraktivität des ÖPNV, sondern auch der Fahrpreis."

Mit den erwarteten Mehreinnahmen wollen die VGN-Unternehmen wenigstens einen Teil der Mehrbelastungen aufgrund der enorm steigenden Diesel- und Personalkosten auffangen. Hinzu kommen die massiven Kürzungen der öffentlichen Mittel in den letzten Jahren, die die Unternehmen zwingen, die direkten Fahrgeldeinnahmen deutlich zu steigern, soll die wirtschaftliche Situation des ÖPNV nicht verschlechtert werden.

Doch trotz steigender Preise hat die VGN für ihre Kunden auch Erfreuliches zu melden: Der Preis für die Kurzstrecke bleibt mit 1,20 Euro konstant, ebenso die Preise für die Schnäppchenkarte (2,50 Euro in der Preisstufe 1 und fünf Euro in der Preisstufe 2), die vormittags zwischen 9 und 12 Uhr für beliebig viele Fahrten gilt. Insbesondere kurze Fahrten zum Einkauf oder zum Arzt bleiben damit unverändert günstig.

Der Einzelfahrausweis für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren hat ab August in den Preisstufen 2, 3 und 4 denselben Preis, nämlich 2,80 Euro. Das gleiche gilt für den Mehrfahrtenausweis für Kinder, der in den Preisstufen 2 bis 4 9,60 Euro kosten wird.

Tageskarte jetzt auch für eine Person

Neu ist die Tageskarte für eine Person, die einen ganzen Tag für beliebig viele Fahrten gilt. Schon bei drei Fahrten am Tag rechnet sich der Kauf dieser Fahrkarte, die in der Preisstufe 1 5,20 Euro, in der Preisstufe 2 10,00 Euro und in den Preisstufen 3 und 4 17,00 Euro kosten wird.

Die Preise der am meisten nachgefragten VGN-Fahrausweise ab August 2008 im Überblick:

 

Preisstufen

(Preise in Euro)

 

K

1

2

3

4

Einzelfahrausweis Erwachsene

1,20

2,20

4,10

6,60

8,60

Mehrfahrtenausweis

4,30

7,60

14,10

22,00

28,80

Tageskarte für fünf Personen

 

9,50

16,50

26,00

Sieben-Tage-Karte

 

18,30

31,40

48,50

65,00

9-Uhr-Monatskarte

 

47,00

76,00

98,00

124,00

9-Uhr-Monatskarte im Abo

 

39,90

64,50

83,00

105,50

Monatskarte

 

59,00

93,50

116,50

155,00

Monatskarte im Abo

 

49,50

79,00

99,00

132,00

Azubi-Monatskarte

 

47,60

75,60

93,40

120,50

AzubiAbo

 

43,90

69,90

87,20

116,00

  

Erläuterungen zu den VGN-Preisstufen:

Preisstufe K gilt für Fahrten mit einer Länge von bis zu 1,8 Kilometer.

Preisstufe 1 gilt für Fahrten innerhalb eines Tarifgebietes (in der Regel eine Kommune) oder in zwei aneinandergrenzenden Zonen, die in zwei benachbarten Tarifgebieten liegen, und ohne Umweg über eine dritte Tarifzone mit dem ÖPNV erreicht werden können.

Preisstufe 2 gilt für Fahrten im städteverbindenden Verkehr. Sie gilt in einem Zentraltarifgebiet und in allen angrenzenden Tarifgebieten.

Preisstufe 3 gilt für Fahrten in bis zu fünf Tarifgebieten. Es gilt das Ausgangstarifgebiet.

Preisstufe 4 gilt für Fahrten im gesamten VGN-Gebiet.

Alle Preise und Fahrausweisangebote veröffentlicht die VGN auch in ihrer neu aufgelegten Tarifbroschüre, die rechtzeitig vor dem Tarifwechsel in den KundenCentern und Verkaufsstellen der NIAG erhältlich ist.