Datenschutz
Impressum

Mit dem Nahverkehr
zum „Still-Leben Ruhrschnellweg“:
NIAG verstärkt Linien in Richtung Duisburg

Moers/Duisburg, 15. Juli 2010 - Wenn am kommenden Sonntag, 18. Juli 2010, die A40 gesperrt wird und das „Still-Leben Ruhrschnellweg" als großes Begegnungsfest der Alltagskultur einen der Höhepunkte des Kulturstadtjahres Ruhr.2010 bildet, wird die Anreise mit dem Nahverkehr empfohlen.

Von Moers und dem Duisburger Westen aus können die Besucher des Events mit der NIAG-Linie 929 und der Gemeinschaftslinie der NIAG und der DVG, der 921, in Richtung Duisburg Hauptbahnhof Osteingang fahren. Von dort fahren Shuttlebusse der DVG zu den Autobahnkreuzen Kaiserberg (Shuttlebus 3) und Duisburg (Shuttlebusse 2 und 4). Die Linien in Richtung Duisburg werden von der NIAG mit Gelenkbussen und einem verdichteten Takt auf der Linie 921 verstärkt.

Tickets der Preisstufe B für die Fahrt zu den Duisburger Autobahnabschnitten sind direkt bei den Busfahrern erhältlich. Besonders günstig unterwegs sind Freunde oder Familien mit dem GruppenTicket der Preisstufe B: Für 17,30 Euro sind bis zu fünf Personen gemeinsam zwischen Moers und Duisburg den ganzen Tag mobil. Kinder unter sechs Jahren fahren generell kostenlos mit. Ein wichtiger Hinweis: Fahrräder können aufgrund der zu erwartenden Auslastung der Fahrzeuge am 18. Juli nicht in Bussen und Bahnen mitgenommen werden. Radfahrer sollten daher den Weg hin zum Ruhrschnellweg und wieder zurück ausschließlich mit dem Fahrrad einplanen.

Informationen zur Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zu den weiteren Abschnitten der A40 sind unter http://www.ruhr2010.still-leben-ruhrschnellweg.de/ abrufbar.
„Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung, Webanalyse und für den Spamschutz verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos hier:   Datenschutzerklärung
einverstanden