Datenschutz
Impressum

Mitarbeiter der „Deutschen Omnibusreklame“ handeln nicht im Auftrag der NIAG: Ansprechpartnerin für Buswerbung direkt im Unternehmen

Moers, 15. Mai 2007 - Die Niederrheinische Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft NIAG warnt alle Geschäftstreibenden der Region vor Mitarbeitern, die im Namen der Deutschen Omnibusreklame Seitenscheibenwerbung in NIAG-Bussen anbieten.

Friseurmeister Rolf Verhaelen aus Moers-Hülsdonk informierte die NIAG über den Besuch einer Person, die ihm Werbeflächen in NIAG-Linien anbot.

„Gut dass Herr Verhaelen zunächst bei uns nachgefragt hat, denn diese Firma handelt nicht in unserem Auftrag", betont Anja Dahmen, die bei der NIAG den Bereich Buswerbung betreut. Neben der Vermarktung durch das Unternehmen selbst, werden die Werbeflächen auch über die Krefelder Niederlassung der Stroer-Gruppe, über SD Verkehrs-Werbung und Heitmann Werbung angeboten. „Dieses sind sehr seriöse Anbieter, mit denen wir seit Jahren erfolgreich zusammenarbeiten", betont Dahmen.

Seit Jahresbeginn tritt die NIAG auch selbst verstärkt als Vermarkter der Werbeflächen auf. Neben Ganzbeklebungen von Bussen, sind auch kleinere Flächen sowie Werbeschaltungen auf den neuen Flachbildschirmen möglich, die den Haltestellenverlauf der jeweiligen Linie anzeigen. Weitere Informationen zum Thema: Anja Dahmen, Tel. 0 28 41/2 05-2 70.