Datenschutz
Impressum

Neues Busangebot für Kamp-Lintfort ab 9. Dezember 2007; 911: Tagsüber alle 15 Minuten ab Geisbruch und Gestfeld direkt in die City und nach Moers

Moers, „911 - ganz meine Linie" - dieser Slogan steht für das verbesserte Angebot dieser Linie im Bereich Kamp-Lintfort. Die Verlängerung der 911 über Gestfeld in den Geisbruch schafft für die beiden Stadtteile eine direkte Verbindung in die Kamp-Lintforter Innenstadt sowie nach Moers und Duisburg-Ruhrort. Tagsüber fahren die Gelenkbusse im 15-Minuten-Takt bis zur Bürgermeister-Schmelzing-Straße und zurück. Die neue 911 ist Teil eines Gesamtpaketes für Kamp-Lintfort, das die NIAG gemeinsam mit der Stadt entwickelt hat, um ein noch attraktiveres Bus-Angebot zu schaffen. „Ein gutes Nahverkehrsangebot mit direkten Verbindungen für dicht besiedelte Gebiete wie Gestfeld oder Geisbruch ist ein wichtiger Standortfaktor und trägt zur weiteren Attraktivitätssteigerung unserer Stadt bei"; betont Kamp-Lintforts Bürgermeister Dr. Christoph Landscheidt. „Mit der Verlängerung der Linie 911 schaffen wir zudem eine direkte Erreichbarkeit für die medizinischen Einrichtungen des St. Bernard Hospitals auch für Besucher und Patienten aus Moers und dem Duisburger Westen", ergänzt NIAG-Vorstandsmitglied Otfried Kinzel. „Gerade in Zeiten rasant wachsender Benzinkosten bietet unser neues Angebot für Gestfeld und Geibruch zudem eine attraktive Alternative zum Auto", betont er weiter.

In einer Sonderausgabe der Fahrgast-Zeitung BusZeit, die der heutigen Ausgabe in den Bereichen Gestfeld und Geisbruch beiliegt, werden das neue Liniennetz und die Änderungen auf den Linien 1, 32, 38, 39 und 911 erläutert. Die veränderte Linie 32 sowie die Verlängerung der Linie 911 gleichen den Wegfall der Linie 2 ab 9. Dezember aus. Die Haltestelle „Neues Rathaus" wird zum zentralen Umstiegspunkt des neuen Bus-Netzes in Kamp-Lintfort.

Hier die Änderungen im Überblick:

Die Linie 1 wird durch den Niersenbruch und weiter über die Schanzstraße auf dem bisherigen Linienweg der 39 zur Innenstadt geführt. Die Linie endet künftig immer an der Haltestelle „Neues Rathaus". Für Fahrten zum Markt besteht hier Anschluss an die Linie 911.

Die Linie 2 entfällt. Sie wird durch die Verlegung der Linie 32 und die Verlängerung der Linie 911 ersetzt. Wegen geringer Nachfrage werden die Halte „Boegenhofstraße" und „Auguststraße" aufgegeben. In der Nähe kann die Haltestelle „Markt" genutzt werden. Der bisherige Halt „Franzstraße" wird auf die Moerser Straße verlegt und dort von der Linie 32 bedient.

Im übrigen Verlauf unverändert endet die Linie 7 künftig an der Haltestelle „Neues Rathaus".

Künftig fährt die Linie 32 auf direktem Weg vom Gymnasium über die neue Haltestelle „Walkenriedstraße" zum „Rest. Baaken". Über die alte Rheurdter Straße wird die Haltestelle „Kamp Sportplatz" bedient. Direkte Fahrten zum Waldfriedhof und zurück sind mit der Linie 32 stündlich möglich.

Die Fahrgastzeitung BusZeit sowie der VGN-Jahresfahrplan und die Taschenfahrpläne für die einzelnen Linien sind ab sofort im KundenCenter im Kamp-Lintforter Verkehrspavillon erhältlich. Als PDF-Version stehen Informationen unter www.niag-online im News-Bereich zum Ausdruck bereit.