Datenschutz
Impressum

Personelle Veränderungen im NIAG-Vorstand: Dr. Werner Kook und Wolfgang Orth sind neue Vorstandsmitglieder bei der NIAG

Dr. Werner Kook
Moers, 17. Juni 2008 - Dr. Werner Kook wurde am Mittwoch, 11. Juni, von der Hauptversammlung der Niederrheinische Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft NIAG zum neuen Vorstandsmitglied bestellt. Er leitet nun gemeinsam mit dem langjährigen Vorstand, Otfried Kinzel, das im öffentlichen Personennahverkehr und in der Logistikbranche tätige Unternehmen. Bereits im Mai hatte Gregor Gasthaus sein Amt als Vorstandsmitglied im Einvernehmen mit dem NIAG-Aufsichtsrat niedergelegt.

Zum nebenamtlichen Vorstandsmitglied bestellte der Aufsichtsrat Wolfgang Orth. Sein Vorgänger, Henrik Behrens hatte zuvor sein Amt als Vorstandsmitglied der NIAG niedergelegt und wechselte in den Aufsichtsrat des Unternehmens.

Dr. Werner Kook studierte Betriebswirtschaftslehre in Würzburg und Münster und promovierte anschließend am Institut für Marketing an der Universität Münster unter dessen Gründer, Prof. Dr. H. Meffert.

Seine berufliche Karriere setzte der gebürtige Dinslakener zunächst in einer Unternehmensberatung fort und wechselte zwei Jahre später in die Unternehmensgruppe Rethmann. Dort war er in der Geschäftsleitung diverser zur Gruppe gehörenden Unternehmen tätig, vornehmlich in der Entsorgungsbranche. Von 1996 bis 1997 war Dr. Kook Vorstandsmitglied der Rethmann AG & Co. Nachdem diese 1998 die Rhenus AG & Co. übernahm, wechselte er in den Vorstand des Logistikunternehmens. Von 1999 bis 2006 leitete er als Vorstandsvorsitzender die Interseroh Aktiengesellschaft in Köln, ein an der Börse notiertes Unternehmen, dessen Geschäftstätigkeit die Erfassung und Verwertung von Sekundärrohstoffen ist.
Wolfgang Orth
Wolfgang Orth kommt aus der ÖPNV-Branche und ist Regionalleiter West bei Rhenus Veniro sowie Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Minden-Ravensberg. Seine berufliche Laufbahn begann er bei der Deutsche Bahn als Fahrdienstleiter. Zeitgleich absolvierte er die Ausbildung für den gehobenen Dienst und anschließend ein Fernstudium der Betriebswirtschaftslehre. Von 1985 bis 1995 war er in leitenden Positionen beim Verkehrsverbund-Rhein-Sieg (VRS) tätig. Dem folgten von 1995 bis 2005 erneute Tätigkeiten im DB-Konzern, wo er unter anderem als Prokurist der Regionalbahn Rheinland GmbH tätig war und anschließend als Geschäftsführer die Leitung für drei Busgesellschaften der DB Stadtverkehr GmbH übernahm. Vor seinem Wechsel zu Rhenus Veniro baute Wolfgang Orth das neue Geschäftsfeld Schienenpersonennahverkehr der Kölner Verkehrsbetriebe auf und übernahm 2006 die Geschäftsführung des Tochterunternehmens Westigo.

Public Private Partnership
Im Januar 2006 übernahm die Rhenus Veniro GmbH & Co. KG, eine Tochter der Rhenus AG & Co., 51 Prozent der Aktien der NIAG und ging damit eine Public Private Partnership mit dem Kreis Wesel als zweitgrößtem Aktionär der NIAG und dem Kreis Kleve sowie den Städten Duisburg, Wesel und Moers ein.