Datenschutz
Impressum

Schüler in Kranenburg nutzen
künftig verbessertes NIAG-Linienangebot
Fahrausweise werden in den
Herbstferien per Post zugestellt

Moers/Kleve/Kranenburg, 6. Oktober 2010 - Nach den Herbstferien werden die Schüler in Kranenburg erstmals die Buslinien der NIAG für die Fahrt zum Unterricht und nach Hause nutzen. Der Rat der Gemeinde Kranenburg fasste in seiner Sitzung am 27. September 2010 den Beschluss, den bisher mit Schulbussen durchgeführten Verkehr in den Linienverkehr zu integrieren.

Möglich wird dies durch ein seitens der NIAG an die Bedürfnisse der Schüler angepasstes Angebot der Buslinien 55, 58 und 59, mit dem nun alle Kranenburger Schulen an das Liniennetz des öffentlichen Personennahverkehrs angeschlossen sein werden.

Die Verbesserung ist auch für die Schülerinnen und Schüler sichtbar. Sie müssen nicht früher aufstehen als bisher, um ihren Bus zu erreichen. Schüler/innen der Grundschule Kranenburg und der Hanna-Heiber-Schule können ohne Umstieg mit der Linie 59 zu den Schulen fahren. Schüler/innen aus Wyler, Kranenburg, Frasselt, Schottheide und Nütterden können ohne Buswechsel mit der Linie 55 zur Grundschule nach Nütterden fahren.

Alle Schülerinnen und Schüler, die mit dem Bus zur Schule und wieder nach Hause fahren, erhalten einen neuen Fahrausweis, das sogenannte e-Ticket. Diesen Fahrausweis stellt die NIAG in den Herbstferien per Post nach Hause zu - begleitet von detaillierten Informationen zur neuen Organisation des Schülerverkehrs in der Gemeinde Kranenburg. Selbstverständlich geschieht dies auf Nummer sicher: Per Einschreiben mit Rückschein.

Sollten einzelne Schüler aufgrund von Urlaubsaufenthalten den Fahrausweis nicht rechtzeitig erhalten, können Sie dennoch am Montag nach den Herbstferien den Bus nutzen, da das Fahrpersonal in den ersten Tagen angehalten ist, die Schüler auch ohne e-Ticket zu befördern.