Nachricht vom: 31.03.2017

SCI: Moers unterstützt Carsharing-Angebot vor Ort:

Neuer attraktiver Carsharing-Stellplatz für die Moerser City

Moers, 31.03.2017 – Strahlend weiß, spritzig und günstig ist er, der Ford-Fiesta der Firma Lauff, der nun auf einem zusätzlichen Stellplatz in der Moerser City auf Carsharing-Kunden wartet. Im Rahmen der Kooperation von NIAG und Ford, die gemeinsam das Angebot einer flexiblen Mobilität für den Bürger erweitern, indem ÖPNV und Carsharing ineinander greifen, konnte nun mit Unterstützung von SCI:Moers ein weiterer, überaus attraktiver Stellplatz in Betrieb genommen werden. Direkt vor der Geschäftsstelle des SCI:Moers am Hanns-Albeck-Platz 2 steht das Fahrzeug von Ford-Lauff den Carsharing-Kunden zur Verfügung. Auf die Frage, wieso SCI die Carsharing-Kooperation durch die Bereitstellung eines Stellplatzes unterstützt, erläutert SCI-Geschäftsführer Karl-Heinz Theußen, dass man u. a. entsprechend des SCI-Kernsatzes ‚Wir gestalten soziale Ideen‘ Ausschau nach unterstützungswürdigen Projekten hält. „Nicht zuletzt durch die damaligen Berichte zu den Carsharing-Stellplätzen in Neukirchen-Vluyn bin ich auf die Thematik aufmerksam geworden und habe überlegt, wie wir dieses Projekt nachhaltig unterstützen können“, so Theußen weiter. Sehr zur Freude der Beteiligten kam es zum Angebot, diesen citynahen Stellplatz zu nutzen. „Bisher sind wir in Moers ja nur im Bereich des Bahnhofes am Bollwerk mit unserem Carsharing-Angebot vertreten gewesen. Umso mehr danken wir dem SCI für diesen äußerst kundenfreundlichen Platz“, freut sich die Geschäftsführende Gesellschafterin Susanne Lauff-Kirsten. Auch NIAG-Vorstand Peter Giesen und seine Projektkoordinatorin Heike Leu-Valentin sind begeistert. „Vor dem ursächlichen Hintergrund, dass wir unser ÖPNV-Angebot durch die Möglichkeit einer Anschlussmobilität mit einem Carsharing-Fahrzeug für unsere Kunden nicht nur interessanter, sondern auch individueller ausbauen können, ist ein zentraler Stellplatz von großer Bedeutung“, hebt Giesen die exponierte Lage hervor - nur knapp 200 Meter vom ÖPNV-Knotenpunkt Königlicher Hof entfernt. „Brandaktuell ist das Thema allemal“, führt SCI-Geschäftsführer Theußen ergänzend aus. Er verweist hierbei auf den Besuch des Landesverkehrsministers Michael Groschek in der letzten Woche bei der Veranstaltung „Innenstadt 2017“ im Kulturzentrum Rheinkamp. Zum Thema Nahmobilität forderte Groschek, dass weniger Autos in das Stadtzentrum gehören. Zur Erreichung dieses Zieles ist maßgeblich der ÖPNV gefordert, der sich zum Mobilitätsdienstleister entwickeln muss – u. a. durch Taxibusse und Carsharing. Also ein Weg, den die NIAG schon seit geraumer Zeit in ihrem Verkehrsgebiet beschreitet, nicht zuletzt durch die Carsharing-Kooperation mit jeweiligen Ford-Händlern vor Ort. „Wünschenswert wären weitere günstige Standorte für Carsharing-Fahrzeuge in den einzelnen Kommunen unseres Bedienungsgebietes. Je kürzer der Weg zwischen den Bushaltestellen und den Carsharing-Stellplätzen, desto attraktiver das Angebot dieser flexiblen, günstigen und umweltfreundlichen Mobilitätsalternative zum Individualverkehr“, appelliert die NIAG-Projektleiterin Leu-Valentin an weitere potentielle Unterstützer nach SCI-Vorbild.

Die Registrierung als Carsharing-Kunde kann z. B. bei Ford Lauff, Am Schürmannshütt 55 in Moers, erfolgen oder auch im NIAG KundenCenter, Neuer Wall 10, das sich in kurzer Distanz zum Stellplatz befindet. Weitere Informationen zum Carsharing-Angebot gibt es auf www.ford-carsharing.de und www.niag-online.de. Besonders kundenfreundlich ist die Ford-Carsharing App, mit der man immer schnell und unkompliziert das deutschlandweite Angebot nutzen kann.

Information zum Carsharing-Fahrzeug und zum Preis am Standort Hanns-Albeck-Platz 2 in Moers:

Modell Fiesta Trend 60 PS (44kW) , Radio+Klima

Kosten pro Stunde € 5,- und pro km € 0,19

Kontakt: Heike Leu-Valentin, Telefon 0 28 41/20 5-1 03