Datenschutz
Impressum
Nachricht vom: 23.01.2020

Zehn neue Busfahrerinnen und Busfahrer
ausgebildet

Moers, 23.01.2020

 

Zehn Absolventen des Bildungszentrums der Niederrheinischen Verkehrsbetriebe

haben ihre Weiterbildungen zur Busfahrerin und zum Busfahrer erfolgreich absolviert.

Drei Frauen und sieben Männer im Alter zwischen 29 und 54 starten jetzt

in eine neue Berufslaufbahn und verstärken das Team der NIAG Gruppe. Wie

alle Unternehmen im Öffentlichen Personennahverkehr sucht auch die NIAG

dringend Fahrpersonal. Entsprechend schnell verläuft der Übergang von der

Ausbildung in den Arbeitsalltag: Am 23. Januar erhielten die zehn Absolventen

ihre Urkunden, am nächsten Tag starteten sie als Busfahrerinnen und -fahrer auf

den Straßen am Unteren Niederrhein.

 

Ob Berufswechsel oder Wiedereinstieg: Die zehn absolvierten erfolgreich eine

sechsmonatige, umfassende Fortbildung mit 75 Unterrichtstagen und 30 Tagen

Praktikum.

 

Damit wird am 23. Januar der letzte von drei im letzten Jahr gestarteten

Lehrgängen für die Weiterbildung zur Busfahrerin und zum Busfahrer im

NIAG Bildungszentrum in Moers beendet.

 

Ebenso erfolgreich schlossen sie

gleich drei Prüfungen ab: für den Führerschein der Klasse D zum einen die Theorie

und nach den Fahrstunden die praktische Prüfung auf der Straße sowie die

IHK-Prüfung zur sogenannten „Beschleunigten Grundqualifikation“ für die Personenbeförderung.

 

Ergänzend legten die Absolventen noch zwei im Weiterbildungszentrum

der NIAG erfolgende, interne Kompetenzprüfungen ab, nämlich

eine zur erfolgten Tarif- und Druckerschulung und einer zur Technik des Busses.

Nach zwei Jahren Berufspraxis befähigt die im Weiterbildungszentrum erfolgte

Teilqualifikation zur Zulassung als IHK-geprüfter Berufskraftfahrer. Dies entspricht

einem Gesellenbrief in anderen Berufen.

 

NIAG-Vorstand Christian Kleinenhammann betonte das Engagement der neuen

Fahrerinnen und Fahrer: „Wir freuen uns sehr, dass alle Teilnehmenden erfolgreich

mitgearbeitet und ihre Weiterbildung zum Abschluss gebracht haben. Jetzt

können sie als Busfahrerin und Busfahrer durchstarten und helfen, den ÖPNV in

unserer Region zu stärken.“ Das funktioniert sogar „heimatnah“, denn die frisch

Ausgebildeten wohnen alle im NIAG-Verkehrsgebiet, konkret in Duisburg,

Hamminkeln, Kleve, Neukirchen-Vluyn und Wesel.

 

Sehr zufrieden zeigte sich über den Kurserfolg auch Marion Lätzsch, stellvertretende

Leiterin der Aus- und Weiterbildung und beim Bildungszentrum der NIAG

für diese neuen Busfahrerinnen und Busfahrer verantwortlich: „Für uns ist das ein

schöner Erfolg. Wir konnten mithelfen, die berufliche Perspektive der Teilnehmerinnen

und Teilnehmer zu sichern.“ Das gilt sicher auch für drei der zehn Absolventen:

Sie stammen aus Kriegsgebieten und haben als Geflüchtete am Unteren

Niederrhein eine neue Heimat gefunden.

 

Der erste von drei neuen Weiterbildungsgängen „Berufskraftfahrer/in, TQ 3, Personen

befördern“ im diesem Jahr startet am 23. März. Interessierte erhalten Informationen

unter www.niag-bildung.de sowie telefonisch unter 02841 205-252.

 

„Sie machen uns fit“, dankten die Neulinge am Steuerrad der NIAG-Busse ihrenAusbilderinnen und Ausbildern (v.l.n.r.): Mohsen Yazdani, Astrid Lüke, MarionLötzsch (stellvertretende Leiterin des NIAG-Bildungszentrums), Kossi NyatefeEwovon, Hanifa Aprilanti, Khaled Alahmed, Frank Schütte, Claudia Kroschinske,Andre Saul, Elvis Pero, Markus Weytmans (NIAG-Fahrschulleiter)

 

 

 



Cookie Einstellungen bearbeiten